Nachrichten zum Thema Unterbezirk

31.07.2018 in Unterbezirk

MITMACHEN UND GEWINNEN: André Stinka sucht den bienenfreundlichsten Garten/Balkon im Kreis Coesfeld

 

Der SPD-Landtagsabgeordnete André Stinka hat sich zum Ziel gesetzt, den bienenfreundlichsten Garten/Balkon im Kreis Coesfeld zu suchen! 

Bei Interesse lohnt sich ein Blick auf den Aufruf, den André Stinka auf seiner Homepage gestartet hat:

In diesem Jahr stand die Sommerradtour des Landtagsabgeordneten André Stinka, die ihn in der letzten Woche durch seinen Wahlkreis führte, schwerpunktmäßig im Zeichen des Umwelt– und Naturschutzes. Passend dazu startet der Dülmener Landtagsabgeordnete in dieser Woche einen Wettbewerb: „Gesucht wird der bienenfreundlichste Garten oder Balkon im Kreis Coesfeld. Gärten und Balkone bieten einen wichtigen Lebensraum für viele Tiere, insbesondere für Insekten. Mit der Aktion möchte ich darauf aufmerksam machen, wie viel jeder Einzelne mit einem kleinen Beitrag in seinem eigenen Garten oder Balkon zum Schutz unserer Natur und Artenvielfalt leisten kann“, erklärt Stinka.

Bürgerinnen und Bürger können ein Foto ihrer „Grünen Oase“ per Mail oder postalisch bis zum 1. September 2018 an den Abgeordneten senden. Bundesumweltministerin Svenja Schulze, der Vorsitzende des Naturschutzbundes (NABU) NRW Josef Tumbrinck und André Stinka wählen den Gewinner aus. Dem Gewinner winkt ein Kaffeeklatsch mit dem Abgeordneten: „Ich komme mit selbstgebackenem Bienenstich und einem schönen Zuwachs für Ihren Garten oder Balkon vorbei“, kündigt Stinka an.

Mehr Informationen, die Formalitäten zur Teilnahme und zum Datenschutz finden Sie auf der Webseite von André Stinka (> Link).

WIR GLAUBEN JA, ER BEFINDET SICH IN DER GEMEINDE NORDKIRCHEN! :-)

Wir wünschen VIEL ERFOLG!

20.04.2018 in Unterbezirk

Gemeinsam kreisweit anpacken: AG Umwelt der SPD Dülmen stellt sich im Unterbezirk vor

 

Die Arbeitsgruppe Umwelt der Dülmener SPD hat sich am Mittwoch auf Kreisebene vorgestellt. Vor dem Unterbezirksvorstand der SPD im Kreis brachte die erst im letzten Jahr gegründete AG ihre Ideen und Vorschläge für eine gemeinsame, kreisweite Zusammenarbeit vor. „Für uns ist es das Wichtigste, das wir unsere Idee weiter streuen und noch mehr Mitstreiter finden“, erklärt der AG-Leiter Ludger Mensmann.
Deshalb sprachen die Sozialdemokraten vor allem über ihren Arbeitsschwerpunkt, den sie auf den Begriff Umweltgerechtigkeit gelegt haben. „Jeder Mensch sollte das Recht auf eine intakte Natur und den Schutz vor Umwelteinflüssen haben“, betont Mensmann.