Eine ganz besondere Mitgliederehrung

Veröffentlicht am 27.12.2012 in Kommunalpolitik

Zwei Tage vor Weihnachten führte der SPD-Ortsverein Nordkirchen-Südkirchen-Capelle seine Mitgliederversammlung mit Neuwahlen des Vorstandes und eine Weihnachtsfeier durch.

Eingeladen war auch Bürgermeister Dietmar Bergmann, um über aktuelle Themen der Gemeinde Nordkirchen zu berichten, die in den bisherigen drei Jahren seit der Kommunalwahl umgesetzt wurden bzw. noch realisiert werden sollen.

Im Anschluss an den Vortrag des Bürgermeisters wurde über aktuelle Themen wie Schule und Windkraft diskutiert. Es bestand überwiegend Einigkeit, dass z.B. die heutigen Schulstandorte unbedingt erhalten bleiben müssten und dass erst dann über den Bau von Windkraftanlagen auf dem Gemeindegebiet von Nordkirchen entschieden werden könne, wenn alle Fakten und Untersuchungsergebnisse bekannt seien.

Danach wählten die zahlreich erschienenen SPD-Mitglieder in geheimer Wahl einen neuen Ortsvereins-Vorstand für die nächsten zwei Jahre.
Die bisherige Vorsitzende Petra Schröer und der stellvertretende Vorsitzende Torsten Möller wurden, wie der gesamte weitere Vorstand, einstimmig gewählt. Als Kassierer fungiert weiterhin Paul Bogade, zu seinem Stellvertreter wurde Kai Fuchs gewählt. Die Aufgaben der Schriftführerin übernahm Marita Köstler-Mathes. Als Beisitzer unterstützen den Vorstand zukünftig Karl-Heinz Fricke, Kai Fuchs, Björn Grahlmann, Wilfried Janke und Lothar Steinhoff. Zu Revisoren wurden Heiko Theis und Bernd Spelsberg gewählt.

Ferner kümmern sich weiterhin Bernd Spelsberg als Sprecher der Arbeitsgemeinschaft 60plus und Wilfried Janke als sein Stellvertreter um die Belange der SPD-Senioren.

Als Sprecher der JUSO-AG wurde Kai Fuchs und als sein Stellvertreter Felix Bergmann gewählt.

Der neu gewählte Vorstand wird sich in den kommenden zwei Jahren vorrangig um die Mitgliedergewinnung und die Organisation des Bundestags- und des Kommunalwahlkampfes kümmern.

Die neugewählte Vorsitzende Petra Schröer freute sich eine Jubilarehrung vornehmen zu können, die nicht alltäglich ist, wie sie erklärte. Hermann Steinberg, der erst vor einigen Monaten von Dortmund nach Nordkirchen gezogen war, ist bereits seit 65 Jahren Mitglied der SPD.

Mit einer Urkunde, die u.a. von der Ministerpräsidentin des Landes NRW, Hannelore Kraft, und dem SPD-Bundesvorsitzenden Sigmar Gabriel unterzeichnet wurde und einer besonderen Anstecknadel und einem Blumenstrauß bedankte sie sich im Namen der SPD für seine langjährige Treue und Unterstützung (sh. Foto). Urlaubsbedingt abwesend war ein weiterer Jubilar, Christian Danielczyk, der seit 25 Jahren Mitglied ist.

Zum Abschluss der Veranstaltung wurde in gemütlicher Runde und bei einem gemeinsamen Essen über zukünftige Herausforderungen diskutiert.