Auch beim Golfclub ist es schön: Jahreshauptversammlung 2016

Veröffentlicht am 08.05.2016 in Ortsverein

Die diesjährige Jahreshauptversammlung des SPD Ortsverein Nordkirchen-Südkirchen-Capelle war durch drei große Themenblöcke bestimmt:

 

  • Wahl von Delegierten zu Parteitagen,
  • Rückblicke auf die Arbeit von Ortsverein und Ratsfraktion,
  • Ehrung von langjährigen Mitgliedern.

Der eigentliche Kernpunkt des Tages, ein intensiver Meinungsaustausch mit dem für Nordkirchen zuständigen Bundestagsabgeordneten Ulrich Hampel zu Fragen aus der Bundespolitik, konnte wegen der Dauer der anderen Tagesordnungspunkte dann doch nicht behandelt werden.

 

Aber: Aufgeschoben ist nicht aufgehoben: Da der Wunsch nach einem Austausch über viele bundespolitische Themen (Lage der SPD, Alterssicherung, TTIP/CETA – um nur einige zu nennen) besteht, hat Ulrich Hampel ganz spontan angeboten, schon im Juni wieder in Nordkirchen zu sein, um mit den Parteimitgliedern nur über diese Themen zu reden.

 

Gleichwohl gibt es eine Information, die zumindest für einige Parteimitglieder, aber wahrscheinlich auch für eine ganze Reihe von BürgerInnen „neu“ ist: Ulrich Hampel gibt jede Woche einen sehr informativen Newletter heraus, in dem das Spektrum seiner politischen Schwerpunkte behandelt wird. Wer möchte, kann diesen Newsletter wöchentlich erhalten – es ist nur eine kurze Anmeldung erforderlich (Einzelheiten siehe hier) .

 

Aber Ulrich Hampel war ja nicht nur zum Diskutieren gekommen, er hat auch zusammen mit Petras Schröer, der langjährigen Vorsitzenden des Ortsvereins, die Jubilarehrungen vorgenommen. In diesem Jahr waren es zwei, beide durchaus außergewöhnlich:

 

Bernd Spelsberg wurde für seine 40-jährige Parteimitgliedschaft geehrt, ein Jubiläum, das nicht so häufig begange werden kann.

Noch außergewöhnlicher aber sind die 50 Jahre Mitgliedschaft in der SPD von Werner Plantikow, der sich sein persönliches Erscheinen trotz einiger gesundheitlicher Einschränkungen nicht nehmen ließ.

 

Entsprechend groß war der Applaus der anwesenden Mitglieder des Ortsvereins als Zeichen des Dankes für die beiden Jubilare – dass es auch noch andere „Zeichen“ - sprich Geschenke – gab, ist selbstverständlich.

 

Die insgesamt 12 zu wählenden Delegierten und Ersatzdelegierten waren schnell gefunden, auch wenn die geheime Wahl dann doch ihre Zeit dauerte. In beiden Gremien vertreten Petra Schröer, Willi Knuhr und Torsten Möller die Interessen des Ortsvereins. Zu den Aufgaben wird es auch gehören, die oder den neue(n) KandidtaIn für die nächste Bundestagswahl zu bestimmen. Bei der Wertschätzung des Nordkirchener Ortsvereins für Ulrich Hampel dürfte es aber offenkundig sein, wen Nordkirchen unterstützen wird.

 

Nachdem auch die üblichen Regularien einer Jahreshauptversammlung erledigt waren (z.B. die Entlastung des Vorstandes aus der geprüften Jahresrechnung), informierten Bürgermeister Dietmar Bergmann und Heiko Theis noch über das, was sich seit der letzten Kommunalwahl in Nordkirchen getan hat. Die Liste war lang und gipfelte schließlich in der Feststellung, dass aktuell 280 unterschiedliche Themen und Projekte in den politischen Gremien behandelt werden. Dies ist aber auch ein Zeichen dafür, wie lebendig die Gemeinde Nordkirchen inzwischen geworden ist. Etwas, was Ulrich Hampel bei seinem der Versammlung vorgeschalteten Rundgang durch den Ortskern von Nordkirchen hautnah erfahren konnte.

 

Ein weing ungewöhnlich war der Ort der diesjährigen Hauptversammlung: Die Gastronomie des Nordkirchener Golfclubs. Diese Gastronomie hat aber einen bleibenden positiven Eindruck bei allen TeilnehmerInnen hinterlassen, so das spontan verabredet wurde, den nächsten Themenworkshop der SPD Ratsfraktion im September/Oktober 2016 auch dort durchzuführen.