Homepage

Willkommen beim SPD Ortsverein Nordkirchen-Südkirchen-Capelle

Wir möchten Sie auf den folgenden Seiten über uns und unsere Politik informieren und Ihnen die Möglichkeit anbieten, mit uns über die Kommunalpolitik in Nordkirchen zu reden. Für Ihre Kritik und Ihre Anregungen sind wir jederzeit dankbar!

Ihr SPD Ortsverein Nordkirchen - Südkirchen - Capelle

 
Petra Schröer  Torsten Möller
Vorsitzende  

Stv. Vorsitzender

 
 

21.08.2017 in Topartikel MdB und MdL

Ulli's Positionen: Das Familienbaugeld

 

Ulrich Hampels (Ulli) politische Positionen finden sich auf seiner Homepage (http://www.ulrich-hampel.de). Einige ausgewählte Themen möchten wir aber auch auf unserer Internetseite veröffentlichen, weil sie uns wichtig erscheinen oder aber auch einen direkten Bezug zur Gemeinde Nordkirchen haben.

Nordkirchen versteht sich als "familienfreundliche Gemeinde", unser Ziel ist es, diesem Anspruch auch durch konkrete Kommunalpolitik gerecht zu werden. Da passt das Thema:

Das Familienbaugeld

sehr gut in den entsprechenden Kontext. Hier sind Ulrich Hampels Positionen zu dem Thema, denen wir uns nur zu gerne anschließen können:

Der Traum von den eigenen vier Wänden. Viele Familien haben diesen, können ihn aber aufgrund der hohen Kosten schwer realisieren. Der europäische Vergleich zeigt, dass Deutschland beim Thema Wohneigentum einen der hinteren Plätze belegt. Deshalb wollen wir als SPD, dass sich mehr Menschen ihren Traum von den eigenen vier Wänden erfüllen können. Das dient auch einer besseren Alterssicherung.

19.08.2017 in MdB und MdL

Ulli's Positionen: Den digitalen Wandel der Arbeitswelt gestalten

 

Den heutigen Beitrag von Ulrich Hampel ("Ulli) im Rahmen seiner Positionen zur Bundespolitik möchten wir veröffentlichen, weil er sich mit einem sehr wichtigen Thema für praktisch alle Erwerbstätigen befasst - und unserer Meinung nach die richtigen Antworten postuliert. Alle Positionen von "Ulli" fiinden Sie auf seiner Homepage (http://www.ulrich-hampel.de).

14.08.2017 in MdB und MdL

Ulli's Positionen: Altersgerecht Wohnen

 

Unser Bundestagsabgeordneter und -kandidat Ulrich Hampel (Ulli) veröffentlicht fast täglich seine Positionen zu den verschiedensten Politikbereichen, Positionen, mit denen wir uns absolut identifizieren können. Seine Positionen - soweit kein Newsletter von Ulli bezogen wird und die "Positionen" ohnehin "frei Haus geliefert" werden - finden sich auf seiner Homepage (http://www.ulrich-hampel.de). Heute wollen wir aber eine seiner Positionen auch auf unserer Homepage veröffentlichen, weil sie ein Thema behandelt, dass der Nordkirchener SPD sehr am Herzen liegt, zu dem die Gemeinde Nordkirchen in den letzten Jahren Pionierarbeit geleistet hat und das sich in einem Projekt der Regionale 2016 wiederfindet, dem altersgerechten Wohnen.

Hier also Ulli's Positionen zum Thema "Altersgerechtes Wohnen"

Wir alle werden immer älter – das ist zunächst einmal eine sehr gute Nachricht. Wir werden älter und wollen im Alter weiterhin selbstbestimmt leben. Zur Wahrheit gehört aber auch dazu, es geht nicht mehr alles wie früher. Wir selber haben als Familie vor einigen Jahren zusammen gesessen und überlegt, wie unsere gemeinsame Zukunft aussehen kann. Daraus ist ein Projekt entstanden: Wir leben heute mit drei Generationen unter einem Dach und unterstützen uns gegenseitig. Trotzdem bedarf es auch Veränderungen innerhalb des Hauses.

21.07.2017 in Kommunalpolitik

Sommer, Sonne, JUNO!

 

Die jährliche Sommeraktion des Nordkirchener JUNO ist inzwischen Kult und lockt auch Kinder von außerhalb der Schloßgemeinde an. Ein Grund um einmal zu schauen, was sich in diesem Jahr (wieder) so tut. Zum Start des JUNO-Ferienprogramms besuchte deshalb  die Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Nordkirchen-Südkirchen-Capelle, Petra Schröer, die Aktiven und die Kinder in der Gesamtschule.

17.07.2017 in Landespolitik

André Stinka: „CDU und FDP planen einen Generalangriff auf die Mieterrechte in Nordrhein-Westfalen!“

 

In Nordrhein-Westfalen leben von den rund 18 Millionen Einwohnern Nordrhein-Westfalens gut 10,3 Millionen zur Miete. „Auf alle Mieterinnen und Mieter kommen unter der neuen Landesregierung harte Zeiten zu“, erklärt der Dülmener Landtagsabgeordnete André Stinka. 

Denn laut Koalitionsvertrag wollen CDU und FDP die sozialen Maßnahmen zur Begrenzung des Mietpreisanstiegs zurücknehmen und die Kündigungssperrfristen des Vermieters bei Eigenbedarfskündigung aufheben. Zudem soll die Zweckentfremdung von Wohnraum und die Umnutzung zu Eigentumswohnungen trotz steigenden Bedarfs von bezahlbaren Wohnungen erleichtert werden.

 

Der offizielle Blog der NRWSPD

Der offizielle Blog der NRWSPD

Mitglied werden!

Mitglied werden!

Kurz berichtet

"Ulli's Positionen - Solidarrente:

Für mich als Gewerkschafter ist die Solidarrente eine Frage der Wertschätzung und des Respekts vor der Lebensleistung. Wer 35 Jahre oder länger Beiträge gezahlt hat und/oder Zeiten für Kindererziehung und Pflege angerechnet bekommt, soll einen Anspruch auf eine gesetzliche Solidarrente haben – sofern keine ausreichende Anzahl an Entgeltpunkten und kein umfangreiches sonstiges Einkommen im Haushalt vorhanden ist.

Mit der Solidarrente wollen wir als SPD ein Alterseinkommen für langjährig Beschäftigte gewährleisten. Diese Rente wird zehn Prozent über dem durchschnittlichen Grundsicherungsanspruch am Wohnort liegen. Regional unterschiedliche Wohnkosten werden dann so berücksichtigt.

Ich sage: Die Solidarrente ist gerecht. Denn mit ihr sorgen wir dafür, dass niemand nach einem langen Berufsleben eine Rente hat, die nicht deutlich über der Grundsicherung liegt.

So schaffen wir das:

>Einführung der Solidarrente 

Unser Bundestagsabgeordneter

Ulrich (Ulli) Hampel, unser Bundestagsabgeordneter, stellt viele Informationen auf seiner Facebook-, Internet- und Youtube-Seite zur Verfügung. Vor allem aber gibt er wöchentlich einen Newletter heraus, der bei Interesse hier aboniert werden kann.

Kulturkreis Nordkirchen

Hier finden Sie den Internetauftritt des Kulturkreises Nordkirchen.

SPD Vision

Hier finden Sie das Internetfernsehen der SPD:

INTERNETFERNSEHEN

16.08.2017 19:46 Air Berlin: Kredit mit Bedingungen
Der von der Bundesregierung für Air Berlin gewährte Übergangskredit in Höhe von 150 Millionen Euro stellt ein geordnetes Insolvenzverfahren unter laufendem Betrieb sicher. Dabei ist die vorrangige Rückzahlung der Steuermittel aus der Insolvenzmasse sicherzustellen. „Die SPD-Bundestagsfraktion unterstützt die Bundesregierung in ihrer Entscheidung, einen Übergangskredit in Höhe von 150 Millionen Euro für Air Berlin zu gewähren.

16.08.2017 19:08 Brexit-Vorschläge: nicht konstruktiv vieldeutig, sondern eindeutig schädlich
Die britische Regierung hat heute ein weiteres Brexit-Positionspapier veröffentlicht, diesmal über die Grenzsituation zwischen der Republik Irland und Nordirland. Statt der erhofften Antworten und Vorschläge, wie harte Grenzkontrollen vermieden werden können, will London der Europäischen Union die Verantwortung dafür zuschieben. „Diese Verkehrung der Realität lehnen wir ab. Alle Seiten wollen die Errungenschaften des Karfreitagsabkommen bewahren.

16.08.2017 18:08 Strafrechtliche Aufarbeitung der Colonia Dignidad geht voran
In dieser Woche erklärte die 2. Große Strafkammer des Landgerichts Krefeld die Vollstreckung des in Chile ergangenen Urteils gegen Hartmut Hopp für zulässig. Wie von der SPD-Bundestagsfraktion in einem überfraktionellen Antrag Ende Juni 2017 gefordert, wird die strafrechtliche Aufarbeitung der Colonia Dignidad mit dieser Entscheidung vorangetrieben. „Die Entscheidung des Landgerichts Krefeld zeigt, dass der politische

14.08.2017 11:15 5 Punkte für die Zukunft des Automobilstandorts Deutschland
Zukunft kommt nicht von allein Es geht um die Zukunft der deutschen Schlüsselindustrie: Autos „Made in Germany“ sichern hunderttausende Arbeitsplätze in Deutschland. Das muss auch so bleiben. Aber die Abgas-Skandale haben Vertrauen gekostet und die Herausforderungen der Zukunft sind enorm. Der Strukturwandel hin zu alternativen Antrieben und einer immer stärkeren Digitalisierung der Mobilität entscheidet über

14.08.2017 11:02 Die Elektromobilität haben die Autokonzerne selbst verschlafen
Thomas Oppermann im Interview mit dem Tagesspiegel Im Interview mit dem Tagesspiegel äußert sich Fraktionschef Thomas Oppermann unter anderem zur angespannten Situation zwischen den USA und Nord-Korea. Außerdem spricht er über die nötogen Konsequenzen aus der Dieselaffäre. Hier gibt es Auszüge des Interviews zum Nachlesen:

Ein Service von info.websozis.de